Sabina Shikhlinskaya (AZ)

Sabina_avatar

Sabina Shikhlinskaya, geboren 1952 in Baku, gilt als eine der Begründerinnen der Konzeptkunst in ihrem Heimatland Aserbaidschan. Nachdem sie zuerst als Malerin startete, widmet sie sich seit den 90er Jahren der zeitgenössischen Kunst mit Zeichnungen, Installationen und Video-Art, die das Spannungsverhältnis zwischen Individuum und Gesellschaft widerspiegeln und erreichte damit bald auch international große Aufmerksamkeit mit zahlreichen Ausstellungen und Werken in Privatbesitz weltweit.

Sabina hat “Memorabilia” am Dreiländereck realisiert und plant ein weiteres oberhalb von Marienthal mit Namen “Ohne Grenzen”.

Im Rahmen von Transkaukazja hat sie sich mit ihrer Teilnahme an „WOMAN_LOOKING FROM“ vom 17.-30.06.2013 zunächst der Gender-Problematik zuwendet, mit der sie sich im in ihrem Heimatland Aserbaidschan bereits mit mehreren Kunstprojekten und Ausstellungen intensiv auseinandergesetzt hat.

Landart-OBJEKT und ORT von Sabina Shikhlinskaya werden sich an der Neiße zwischen Zittau und Görlitz befinden.

Offizieller Blog von Sabina Shikhlinskaya (in EN):

http://sabina-art.blogspot.de

Wikipedia-Eintrag über Sabina Shikhlinskaya (in EN):

http://en.wikipedia.org/wiki/Sabina_Shikhlinskaya